Hücker & Hücker - Prüfen. Lernen. Vertrauen.

Aktuelles

25.05.2013Akademie

Hygienefachkraft für Krankenhäuser: Ein guter Start!

Gruppe-2013
Am 25. Mai 2013 ist unser Lehrgang zur Weiterbildung zur "Hygienefachkraft in Krankenhäusern" erfolgreich gestartet. Was erwarten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich mit uns zur staatlich examinierten Fachkraft für Krankenhaushygiene weiterbilden wollen ? Was erwartet die Akademie?

 "Wir alle sind stark auf einen Erfolg programmiert: Schliesslich will die Akademie ihre Teilnehmer in weniger als einem Jahr zur staatlichen Prüfung führen."

- sagt der Leiter Akademie Prof. Dr. Gerhard Hücker.

Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Häusern, aus verschiedenen Bereichen - Kliniken der Vollversorgung, Spezialkliniken, der Psychiatrie, Geriatrie usw. Sie bringen unterschiedliche Voraussetzungen mit. Und jeder hat seine eigenen Ziele, Erwartungen und Einstellungen.

Am ersten Präsenztag haben die "neuen" Studenten das E-Learning-Management-System der H & H Akademie kennengelernt, mit dem sie innerhalb der nächsten 10 Monaten intensiv arbeiten müssen.

Das eLMS (E-Learning-Management-System) enthält den theoretischen Teil der sieben wichtigen, vom Staat vorgeschriebenen Weiterbildungsmodule, die jeweils 14 bis 20 Lektionen inklusive der Wissenschecks umfassen.

Ende Juni erwartet die Teilnehemer das nächste Präsenzwochenende, diesmal mit den Übungen und Prüfungen zum ersten Modul: „Kommunikation, Anleitung und Beratung“.

Unser Kurs ist von dem Regierungspräsidium Darmstadt staatlich annerkant und wird gemäß der Hessischen „Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Pflegeberufe" durchgeführt. Er erfüllt außerdem alle Ansprüche, die das RKI an die entsprechende Ausbildung stellt.

Es ist, wenn man die Ausbildungsvorschriften aller Bundesländer vergleicht, die Weiterbildungsmaßnahme mit den höchsten inhaltlichen und zeitlichen Ansprüchen an die Weiterbildung zur „Fachkraft für Krankenhaushygiene“.

Neben der Vermittlung des Fachwissens legen wir besonders großen Wert darauf, daß die zukünftigen Hygienefachkräfte Patienten und Mitarbieter durch die Art und Weise der Kommunikation professionell informieren, anleiten und schulen können sowie auf professionaler Basis ihre Beziehungen gestalten, kooperieren und Konflikte bewältigen lernen. Denn dies ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung des Gelernten in der täglichen Praxis.